Home / Blog / Robin Müller-Schober: Home Office – Booster für den Bewegungsmangel – Neue Ideen sind gefragt

Robin Müller-Schober: Home Office – Booster für den Bewegungsmangel – Neue Ideen sind gefragt

„Genauso, wie die Quarantänezeit ein absoluter Booster für die Digitalisierung im Alltag ist, ist sie auch ein enormer Booster für den Bewegungsmangel im Alltag.“
Robin Müller-Schober / SportCodex

Das der Mensch einen Bewegungsapparat besitzt, hat jeder schon einmal gehört. Wir können es nicht abstreiten. Uns geht es nach einem Spaziergang, einer leichten sportlichen Betätigung oder nachdem man sich einfach nur mal ordentlich gestreckt und geräkelt hat, besser.

Geht es uns besser, werden wir in allen Bereichen besser performen. Vom eigenen Meetingauftritt in der Firma, bis hin zur Freizeitbetätigung mit der Familie.

Bewegungsprofil

Vor allem wir Büroathleten, DeskJokeys und „Vor-dem-Computer-bucklig-Sitzende“ klagen schon immer über Bewegungsmangel.
Das tägliche Bewegungsprofil aufgrund unserer Tätigkeit ist erschreckend.

Wir…

  • Fahren zur Arbeit
  • Bewegen uns auf der Arbeit
  • Zur Kantine
  • Zur Kaffeemaschine
  • Zum Drucker
  • Auf die Toilette
  • Zu Kollegen in einen anderen Stock
  • Zu Meetingräumen
  • Zu Kunden

  • …Fahren irgendwann wieder nach Hause

Manche von uns benutzen „Schrittzähler“ oder Apps, die das Bewegungsprofil in Schritten am Ende des Tages darlegen. Teilweise stehen nach so einem Tag nur schlappe 2000 – 5000 Schritte auf dem Display.

Das bezeichnen wir als Bewegungsmangel. Keine Frage, dieses Bewegungsprofil arbeitet gegen die Natur des Homo Sapiens.
Und nicht nur das. Es ist Fakt, dass Bewegungsmangel zu Krankheiten führt.

Home Prison-Office

Man braucht nicht viel Vorstellungskraft aufzubringen, um das Bewegungsprofil eines Home-Office´lers mit dem oben beschriebenen Bewegungsprofil zu vergleichen.
Alle Wege, die wir uns in einem normalen Bürotag noch machen mussten, fallen jetzt auch weg!
Die längsten Wege im Home-Office sind jetzt vom Bett, aufs Home-Office-Sofa, zur Toilette und ab und zu in die Küche.
Wir sitzen stundenlang in Sitzsäcken, auf klapprigen Holzstühlen und am Küchen- oder Kindertisch. Bei den Schwiegereltern im Gästezimmer oder einfach nur auf dem Sofa und arbeiten in Körperpositionen am Laptop, wie man sie nicht mal im Yoga machen würde.

Ergonomie am Arbeitsplatz

In vielen Firmen war es ein jahrelanger, ja wenn nicht ein jahrzehntelanger Prozess, die Bürogebäude ergonomischer zu gestalten. Inspiring Working Conditions zu schaffen. Höhenverstellbare Schreibtische, Meetingräume mit Stehtischen, Bewegungsangebote für die Mitarbeiter und vieles mehr.

Arbeitgeber haben ihren Mitarbeitern dadurch einfach bessere Rahmenbedingungen angeboten, ihren „Bewegungs-Alltag“ besser zu gestalten. Auch sie haben kapiert, wenn der Mitarbeiter sich besser fühlt, performt er besser. Eine geniale Win-Win-Situation.
Zum Thema Rahmenbedingungen habe ich noch einen kleinen Text, für den man nur 30 Sekunden zum Lesen benötigt.

Die Quarantänezeit schafft es jedoch, dass alles mit einem Wisch über den Haufen zu werfen. Fast niemand von uns kann solche Arbeitsbedingungen nach Hause ins Home-Office übernehmen.

Was für eine Herausforderung

Wir müssen uns wohl auf einen zukünftigen Alltag einstellen, in dem eine der größten Herausforderungen darin liegt, diesem drastisch ansteigenden Bewegungsmangel den Kampf anzusagen. Sonst sind die gesundheitlichen Beschwerden nur eine Frage der Zeit. Einer kurzen Zeit.

„Bewegungsmangel führt zu Krankheiten. Noch mehr Bewegungsmangel führt zu noch mehr Krankheiten!“
Robin Müller-Schober / SportCodex

Wer das nicht frühzeitig erkennt und reagiert, wird schnell davon betroffen sein.
Jetzt liegt es also mehr denn je in der Verantwortung der Firmenbosse und CEO´s dieser Welt, ihren HomePrisonOffice-Mitarbeitern Lösungen anzubieten.

Interesse? Neue Ideen haben wir genug.

Bleiben Sie in Bewegung.

Profil von Robin Müller-Schober

Lust auf mehr Content und geballtes Wissen unserer Experten?
Dann folgen Sie unserem Blog auf XING, um immer auf dem Laufenden zu bleiben
XING

5 comments

  1. Ein toller Blog mit wirklich interessanten Infos aus dem Home Office. Vor allem die Ergonomie am Arbeitsplatz ist sehr wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

    • Vielen Dank für Dein Kommentar. Je mehr „Bewegung“ in Deinen Homeofficetag involviert ist, desto ergonomischer ist er 🙂 Freut mich wenn Dir der Beitrag gefallen hat. Freut mich noch mehr, wenn der Beitrag Dich inspiriert hat, neue Ideen anzuwenden. Gerne darfst Du bei Gelegenheit auf meinem Blog vorbeischauen: http://www.ROBSTR.de/blog
      Ich stehe auch jederzeit für mehr Informationen zu Verfügung.

    • Ich bin sehr dankbar, Robin Müller-Schober seit Jahren als Coach und Trainer am meiner Seite zu haben. Gerade in meinem Beruf als Musikerin ist stundenlanges Üben in oft gleichförmigen Bewegungsabläufen an der Tagesordnung. Ohne die richtigen Bewegungstipps und Übungsanleitungen Ausgleich hätte ich meine spielerische Form nicht so halten können. Und was die Motivation angeht: enjoy!

  2. Vielen Dank, dass Sie diesen Artikel geschrieben haben. Viele Menschen versuchen, die Arbeit von zu Hause aus zu bewältigen. Wenn die Bewegung auf unsere Wohnungen beschränkt ist, kann es schwierig sein, aktiv zu bleiben.

  3. Ich bin sehr dankbar Robin Müller-Schober seit Jahren als Sportcoach und Motivationstrainer an meiner Seite zu haben. Gerade in meinem Beruf als Musikerin ist stundenlanges Sitzen und angestrengtes Üben in bestimmten Haltungen alltäglich. Ohne die richtigen Bewegungstipps und Anleitungen im Sport zum Ausgleich und zur Korrektur vin Fehlhaltungen und eine immer passende Motivation hätte ich meine körperliche Fitness so nicht halten können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.