Home / Blog / Dr. Michaela Merk | Wenn Ungeduld zur Falle wird – Viele Manager machen ihre Vision zur Enttäuschung

Dr. Michaela Merk | Wenn Ungeduld zur Falle wird – Viele Manager machen ihre Vision zur Enttäuschung

Überall auf der Welt haben derzeit alle Verantwortlichen den gleichen Wunsch: die Pandemie so schnell wie möglich hinter uns zu lassen!

Mehr als ein Jahr voller unvorhergesehener Situationen, Ungewissheiten, ständiger Veränderungen, Ängste, Instabilität und Verluste haben die Unternehmen gezwungen, sich mit äußerster Agilität anzupassen. Dieses „Erdbeben der Stärke 8“ lastet schwer auf den Schultern eines jeden Managers. Seit Beginn der Krise mache ich als Expertin der größten Management-Vereinigung Frankreichs (der APM – Association progrès pour management), einer der größten Verbände von Managern in Frankreich, einen Marathon quer durch Frankreich. Bei meinen Begegnungen mit hunderten von Führungskräften aus den unterschiedlichsten Branchen und Größenordnungen habe ich deutlich gespürt, dass sie unbedingt in die Zukunft blicken wollen, ihre Unternehmen neu aufbauen und verändern wollen, was notwendig ist. Sie wollen optimistisch sein. Aber über den Optimismus hinaus wollen viele von ihnen ihren Optimismus bereits durch die Kommunikation ihrer Visionen teilen. Ist dies bereits der richtige Zeitpunkt?

Alle großen Führer haben Visionen. Das ist ein Teil ihres Erfolgs. Aber ich denke, es ist wichtig, sich genau zu überlegen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um Ihre Vision mit Ihren Teams, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern zu teilen.
Ist es nicht zu früh, über Visionen zu sprechen, wenn uns noch so viel Ungewissheit umgibt, wenn wir uns noch mitten in einer Pandemie befinden?
Wenn die Vision noch sehr weit von der Realität entfernt ist und zu viele Faktoren stören können, ist die Vision eher ein Wunsch, aber keine solide Strategie.
Wenn sie frühzeitig kommuniziert wird, um die Gemüter der Mitarbeiter zu beruhigen, kann die Vision leicht zur Täuschung werden. Die Ungeduld von Führungskräften kann sie sogar in eine große Falle führen. Aus Enttäuschung wird dann ein Mangel an Glaubwürdigkeit. Wenn die Glaubwürdigkeit verloren gegangen ist, ist es sehr schwierig, wieder aufzustehen.

Was ist also in der aktuellen Situation zu tun?
Hier sind drei Empfehlungen, die auf meinen Beobachtungen, Führungserfahrungen und Untersuchungen der letzten zehn Jahre basieren:

1. Priorität : Beziehungen wiederherstellen

Die meisten der Teams haben sich seit vielen Monaten nicht mehr gesehen, manche seit fast einem Jahr. Auch wenn Unternehmen die Telearbeit durch regelmäßige Zoom- Meetings, WhatsApp-Gruppen, mobile Anwendungen zum Chatten mit Kollegen oder virtuelle Kaffeepausen erleichtert haben – all das ist kein Ersatz für menschlichen Kontakt. Es ist wichtig, Seite an Seite zu arbeiten, Emotionen durch unsere nonverbalen Ausdrücke zu zum Ausdruck zu bringen, die über 90% unserer Kommunikation ausmachen. Viele Mitarbeiter haben sich isoliert, zum Teil ohne zu merken, wie weit sie sich gedanklich von ihrem Schreibtisch entfernt haben. Aus diesem Grund wird es jetzt und nach dem Covid zur Priorität, Teams neu aufzubauen.
Deshalb ist das Thema, das ich im Moment am meisten mit Managern teile, die Beziehungsintelligenz, die Kunst, Mitarbeiter und Partner zusammenzubringen. Dies impliziert die Notwendigkeit, Gedanken von Personen zu erkennen und zu analysieren, bevor sie wieder verbunden werden.

In den letzten zehn Jahren hat mein Unternehmen Merk Vision ( www.merk-vision.com ) Forschungen über Beziehungsintelligenz in der Wirtschaft durchgeführt, indem es hunderte von Führungskräften aus über 50 internationalen Unternehmen und verschiedenen Branchen befragt hat. Durch diese Forschung konnten wir 5 Schlüsselqualitäten identifizieren, die jede Führungskraft in Zeiten der Transformation beherrschen und umsetzen muss. Diese Qualitäten erfordern vor allem exzellente und vielseitige Kommunikationsfähigkeiten, wie z.B:

a) Demonstration von Empathie durch die Kommunikation von Mitgefühl
b) Aufbau von Vertrauen durch klare Kommunikation
c) Leidenschaft und Energie durch fesselnde Kommunikation
d) Aufbau von echtem Stolz durch motivierende Kommunikation
e) Förderung von Dankbarkeit durch belohnende Kommunikation

2. Nächster Schritt : Wandel für Fortschritt

Wie Benjamin Franklin, einer der Gründer der Vereinigten Staaten, vor drei Jahrhunderten sagte…
„Veränderung ist die einzige Konstante im Leben. Die Fähigkeit, sich an diese Veränderungen anzupassen, wird Deinen Erfolg im Leben bestimmen“.

Die Wandel wird notwendig, wenn sich externe Parameter geändert haben. Dies geschieht in Krisenzeiten und ist umso relevanter, wenn eine Krise wie die aktuelle Pandemie die Welt
trifft. Gleichzeitig bietet jede Krise auch Chancen, und die Unternehmen, die diese erkennen und ergreifen, werden die großen Gewinner sein. 57% der Fortune 500 Unternehmen sind
in Krisenzeiten entstanden, wie z.B. Apple, Microsoft, IBM, McDonalds oder Disney. Die zukünftigen Wirtschaftsgiganten sind im Entstehen.
Doch um zu den Gewinnern und nicht zu den Verlierern zu gehören, müssen Sie sich auf einen großen Transformationsprozess einlassen. Allerdings beobachte ich in meinen Beratungs- und Coaching-Projekten häufig, dass Führungskräfte ungeduldig sind und möglichst schnell handeln wollen. Sie verpassen manchmal eine wichtige Phase, die unerlässlich ist, um sich in die richtige Richtung zu bewegen: die Analyse. Sie müssen sich die Zeit nehmen, Ihr Unternehmen und seine Umgebung aus der Ferne zu betrachten. Sie müssen sich an Diskussionen beteiligen, Ihre Teams und Geschäftspartner einbeziehen, um sicherzustellen, dass alle mitziehen. Denn Transformation ist irritierend und kann noch mehr Unsicherheit in eine ohnehin unsichere Zeit bringen.

3. Schritt : Beweisen Sie Geduld

Ich weiß, dass es verlockend sein kann, seine Vision zu teilen, sobald sie erscheint. Doch Geduld ist in dieser Hinsicht von unschätzbarem Wert. Denn die Vision ist der größte Joker der Führungskraft. Visionen bringen Hoffnung. Bei der Vision geht es um die Zukunft. Man muss vorsichtig sein, seine Vision nicht zu früh zu kommunizieren. Zu schnell kann man in die Falle tappen, weil man ungeduldig ist, endlich positive Ideen zu teilen. Den Mitarbeitern eine Gehirnwäsche zu verpassen und sie vergessen zu lassen, was passiert ist, mag für ein paar Wochen funktionieren. Doch wenn die Vision nicht schnell genug konkret wird, stellt sich Frust ein, Enttäuschung und Ungläubigkeit sind die Folge.
Bedenken Sie, dass die Mehrheit der Mitarbeiter keine Strategen sind, sondern operative Menschen. Überfordern Sie ihre visionären Fähigkeiten nicht. Ich sage nicht, dass sie nicht visionär sind, aber man sollte ihren visionären Geist nicht überbewerten.

Aber es wird die Zeit kommen, in der Sie Ihre Teams und Ihr Unternehmen bereit sind. Große Führungskräfte spüren oft, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Nach einer massiven Krise wie der des Covid 19 muss man den Patienten Schritt für Schritt behandeln. Sie können eine schwere Krankheit nicht heilen, wenn Sie nicht die richtigen Medikamente eingenommen und die Anweisungen auf dem Rezept befolgt haben. Also festigen Sie zuerst die Beziehungen ihrer Mitarbeiter zum Unternehmen, ehe Sie nach sorgfältiger Analyse einen Transformationsprozess einleiten können. Beobachten Sie, wann dann Ihre Teams bereit sind, Ihre Vision zu hören. Dann können Sie endlich zu Schritt 4 übergehen: Verkünden Sie Ihre Vision!

Dr. Michaela Merk ist seit 10 Jahren Rednerin und Trainerin für Speakers Excellence und wurde 2020 mit CSP Label (Certified Speaking Professional) ausgezeichnet. Es ist das höchste international anerkannte Label für professionelle Redner. Als Expertin für Beziehungs- und Emotionale Intelligenz zur Entwicklung von Führungstalenten, Vertriebsexzellenz und Luxusmarken hat Dr. Michaela Merk mehr als 100.000 Menschen in über 20 Ländern inspiriert. Ihr Credo: „Menschen, die Beziehungsintelligenz beherrschen, haben das Geheimnis, ihre Teams zu begeistern und ein unvergessliches Kunden- und Mitarbeitererlebnis zu schaffen.“ Ergänzend zu ihrer Tätigkeit als Rednerin ist Michaela Professorin an der Sciences Po Paris, Autorin mehrerer Bücher, u.a. „Luxury Salesforce management (Springer Verlag)“ und bietet mit ihrer Firma Merk Vision (www.merk-vision.com) Beratung, Führungskräftetraining und Coaching an.

Zum Expertenprofil von Dr. Michaela Merk

Lust auf mehr Content und geballtes Wissen unserer Experten?
Dann folgen Sie unserem Blog auf XING, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

XING

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.